45 Florian Liberatore – Interprofessionelle Zusammenarbeit: Die Zukunft für unser Gesundheitswesen?

Alfred Angerers heutiger Gast ist einmal wieder sein geschätzter Kollege und stellvertretender Leiter seines Teams Management im Gesundheitswesen am Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie (WIG) – Florian Liberatore. Florian bricht mit diesem dritten Besuch im Podcast den derzeitigen Rekord und rückt, nachdem er nun schon über Marketing im Gesundheitswesen und Value-based Healthcare gesprochen hat, heute das Thema Interprofessionelle Zusammenarbeit (IPZ) in den Fokus.
Ob die IPZ einen Platz in der Zukunft unseres Gesundheitswesens einnehmen wird bzw. sollte, beantwortet der Betriebswirtschaftler eindeutig mit Ja. Sie findet sogar schon statt… Nämlich immer genau dann, wenn Fachleute aus mindestens zwei Professionen (z.B. Ärzteschaft und Pflege) gemeinsam arbeiten, voneinander lernen und zwar im Sinne einer effektiven Kollaboration, die am Ende bessere medizinische Outcomes erzeugt.
Exemplarisch berichtet Florian Liberatore von den Projekten, die er und sein Team am WIG als Reaktion auf die Ausschreibung des BAG zum Thema Förderprogramm «Interprofessionalität im Gesundheitswesen» ins Leben riefen und zeigt auf, wo genau der Nutzen von der IPZ liegt. Qualität, Mitarbeitendenzufriedenheit und Patientenzufriedenheit sind dabei nur einige wichtige Schlagworte.

Hören Sie in diese Podcast-Episode und erfahren Sie mehr darüber, was sich hinter dem Begriff der IPZ verbirgt, welchen Nutzen sie mit sich bringt und wie sich eine erfolgsversprechende IPZ in den verschiedenen Settings des Gesundheitswesens implementieren lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.